news letter

Wöchentliche Newsletter

Budapest: Immer mehr freie Immobilien zu mieten

MTI - Ungarn Heute 2020.12.29.

Die Zahl der leer stehenden Immobilien in Budapest stieg in der zweiten Jahreshälfte nach den vielen dauerhaften Schließungen von Restaurants oder Unterhaltungsstätten, teilte die Wirtschaftszeitung Világgazdaság am Dienstag mit.

In der Hauptstadt gibt es 15 bis 20 Prozent mehr freie Einzelhandelsflächen als vor einem Jahr, und in der Innenstadt ist ein Anstieg um 20 bis 25 Prozent zu verzeichnen, ist es in der Zeitung unter Berufung auf Daten von kiberelem.hu zu lesen.

"Ungarn steht die schnellste wirtschaftliche Rehabilitation der vergangenen hundert Jahre bevor"

Laut dem Präsidenten der Ungarischen Nationalbank ist es sehr wahrscheinlich, dass das Wirtschaftswachstum Ungarns nach der Krise zu den schnellsten der vergangenen hundert Jahre gehören wird. Es wird jedoch entscheidend sein, bis zu welchem Zeitpunkt der Schutz der Bevölkerung gegen die Infektion erreicht werden kann. György Matolcsy erklärte im Interview der Zeitung Magyar Nemzet, dass […]Continue reading

Aber genau wie auf dem Immobilienmarkt wird erwartet, Einzelhandelsimmobilien sollen sich im Jahr 2021 wieder erholen. Angesichts der großen Veränderungen der Verbrauchergewohnheiten und -bedürfnisse werden Unternehmen, die Geschäftsräume an guten Standorten mieten, und Unternehmen, die gut auf die Situation reagiert haben, davon profitieren. Laut der Zeitung diejenigen, die sich eher auf die Bedürfnisse der Anwohner konzentrieren als auf Touristen, können mehr profitieren.

(via MTI, Beitragsbild: pixabay.com)