Wöchentliche Newsletter

Wird Ungarns Wirtschaft von der Fußball-EM profitieren?

Ungarn Heute 2021.06.11.

Die Tatsache, dass Ungarn einer der Austragungsorte der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft ist, wird sich eindeutig positiv auf die Wirtschaft des Landes auswirken – sagte Sportökonom Gábor Szabados der Zeitung Magyar Nemzet. Die Stärkung des Staatsbildes wirke sich nämlich nicht nur auf den Tourismus, sondern auf alle Sektoren der Wirtschaft positiv aus.

Heute beginnt die Fußball-Europameisterschaft 2021, welche zum Teil in Ungarn ausgetragen wird. Die Spiele in der neuen Budapester Puskás-Arena werden diesmal die Aufmerksamkeit nicht nur des Kontinents, sondern auch der ganzen Welt auf Ungarn, und besonders auf Budapest richten. Es ist förderlich, dass die Spiele im ausverkauften Stadion stattfinden werden, noch dazu werden ausgerechnet die stärksten Mannschaften der Welt in der ungarischen Hauptstadt spielen. Dadurch wird das Land noch stärker ins Rampenlicht gerückt, was wiederum einen enormen Prestigegewinn für Ungarn und für Budapest mit sich bringt.

Fußball-EM: "Budapest verspricht Spiele vor vollem Haus"
Fußball-EM:

Der Europäische Fußballverband hat auf seiner offiziellen Website angekündigt, dass acht Städte, darunter Budapest, bei den Sommer-Europameisterschaften die Spiele vor Zuschauern ausrichten werden. Nach Angaben der UEFA war Ungarn das einzige Land, das, in Übereinstimmung mit den epidemiologischen Maßnahmen, ein komplett volles Stadion versprochen hat. Eine endgültige Entscheidung darüber, ob alle Standorte wirklich bei der […]Continue reading

Solche Ereignisse haben neben dem sofortigen Gewinnen – finanzielle Ausgaben der Touristen – auch langfristige positive Auswirkungen: Die zukünftigen Investoren werden sich nämlich unter anderem für jenes Land entscheiden, welches über ein stärkeres Staatsbild verfügt – fügte der Ökonom hinzu. Dazu kann diese Fußball-EM jetzt wesentlich beitragen.

Quelle: magyarnemzet.hu  Bild: Puskás Aréna – Facebook