Wöchentliche Newsletter

Außenminister bedauert Kurz-Rücktritt

Zsófia Nagy-Vargha 2021.10.13.

„Was unseren Freund Sebastian betrifft, so erkläre ich ehrlich, dass es mir aus persönlichen Gründen leidtut, dass er sich vom Posten des österreichischen Kanzlers entfernen musste„. Mit Bedauern hat der ungarische Außenminister Péter Szijjártó den Rücktritt des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz (ÖVP) am Montag gegenüber dem ungarischen TV-Senders ATV kommentiert. 

Szijjártó lobte die gute Zusammenarbeit mit Kurz zunächst als Außenminister, dann als Kanzler. Er habe „von außen betrachtet in dieser Position eine hervorragende Leistung geboten“. Der Minister freut sich auch auf die gute Zusammenarbeit mit dem Kurz-Nachfolger, dem ehemaligen Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP).

Auch ihn kennen wir alle gut, so dass es hinsichtlich der bilateralen Beziehungen keinerlei Rückschritt geben wird

betonte Szijjártó.

Schallenberg im Jahr 2020: "Was in der europäischen Öffentlichkeit über Ungarn gesagt wird, ist teilweise übertrieben"
Schallenberg im Jahr 2020:

Der neulich ernannte österreichische Bundeskanzler, der Nachfolger von Sebastian Kurz (ÖVP), wurde noch im Jahr 2020 über Ungarns Politik sowie über die Migrationskrise der EU befragt. Continue reading

Wie wir darüber bereits berichteten, gratulierte auch der ungarische Ministerpräsident dem neuen Kanzler.

(Via: diepresse.com, Titelbild: Facebook Seite von Szijjártó)