news letter

Wöchentliche Newsletter

Außenminister: „Ungarn hat in der EU-Haushaltsdebatte gewonnen“

MTI - Ungarn Heute 2020.12.10.

Ungarn hat die Debatte über den Haushalt der Europäischen Union „gewonnen“, da der Zugang zu EU-Mitteln nicht an politische oder ideologische Bedingungen gebunden sein wird, sagte Außenminister Péter Szijjártó am Mittwoch in einer Videobotschaft.

„Wir haben gewonnen, weil wir für das nationale Interesse gekämpft haben“, sagte Szijjártó und fügte hinzu, dass „Brüssel sonst entschieden hätte, dass wir illegale Migranten aufnehmen sollen.“

Die ungarische Regierung hat diese Entwicklung verhindert und „wird dies auch in Zukunft tun“, so der Minister auf Facebook.

Auch Justizministerin Judit Varga sagte, es sei bewiesen worden, dass „es sich lohnt, immer und in jeder Situation für die Interessen Ungarns zu kämpfen“.

Es hat sich gelohnt, dafür zu kämpfen, dass (EU-) Subventionen nicht an ideologische Anforderungen in einer Pandemie gebunden werden

so Varga auf Facebook.

Laut Varga steht das Abkommen im Einklang mit den EU-Verträgen, „es respektiert unsere nationale Identität und bietet Schutz vor politischer Erpressung“.

Wir haben gewonnen! Die Freundschaft zwischen Polen und Ungarn hat gewonnen!

betonte Varga.

Orbán: "Wir haben die Gewinnkarten"
Orbán:

Laut durchgesickerten Informationen habe Deutschland einen Kompromiss mit Polen und Ungarn über den EU-Haushalt und das Corona-Hilfspaket ausgehandelt. Auf einem EU-Gipfeltreffen in Brüssel am 10. und 11. Dezember werden die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union die Verabschiedung des EU-Haushalts erörtern.  Nach der geplanten Vereinbarung soll es eine Zusatzerklärung zu den Vereinbarungen über einen Rechtsstaatsmechanismus […]Continue reading

Fidesz-Europaabgeordneter Deutsch: „Ungarn hat gewonnen“

„Ungarn hat gewonnen“, sagte Fidesz-Europaabgeordneter Tamás Deutsch am Mittwochabend gegenüber MTI aus Brüssel und fügte hinzu, die ungarische Regierung habe „eine Einigung erzielt, unter der EU-Gelder nicht an Bedingungen gebunden werden könnten“.

„Wir haben die den Ungarn zustehenden Mittel gesichert und die Brüsseler Bürokraten daran gehindert, Ungarn zur Aufnahme von Migranten zu zwingen“, so Deutsch.

(Via: mti.hu, Beitrasgbild: Facebook Seite des Premiers)