news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Budapost: Weckruf Richtung Opposition

Ungarn Heute 2020.06.04.

Nach Einschätzung eines in der politischen Mitte angesiedelten Experten hat die Regierung den Coronavirus-Notstand erfolgreich bewältigt – berichtet budapost.de. Dagegen sei die Opposition in den vergangenen drei Monaten nahezu unsichtbar geblieben.

Im ATV-Frühstücksfernsehen hat der renommierte Politologe Gábor Török die Ansicht vertreten, dass die Regierung die Krise mit Geschick gemeistert habe. Dazu seien die Stimmung der Bevölkerung ständig sondiert sowie bei der breiten Öffentlichkeit nicht gut ankommende Themen und Parolen geschickt ausgespart worden. Andere wiederum, die sich als erfolgreich erwiesen hätten, seien unermüdlich zur Sprache gebracht worden. Gleichzeitig verfüge die Opposition über keine erkennbare Botschaft, und Török selbst würde es schwer fallen, ihren Willen zu definieren. Regierungen, deren Zustimmungsraten gegen Mitte der Legislaturperiode hoch gewesen seien, habe noch niemand abgewählt, unterstreicht der Politikwissenschaftler. Darüber hinaus schneide die Regierung im politischen Wettstreit gut ab – und das inmitten einer Wirtschaftskrise, die normalerweise die Popularität jeder Regierung erschüttern würde. Sollte die Opposition nicht bald aufwachen, so das Fazit Töröks, werde sie die nächsten Wahlen in zwei Jahren mit Sicherheit verlieren.

(Via: budapost.de, Beitragsbild: MTI – Tibor Illyés)