news letter

Wöchentliche Newsletter

Coronavirus – DK macht eine Petition für freie Impfstoffwahl

MTI - Ungarn Heute 2021.02.21.

Die Demokratische Koalition (DK) startet eine Petition mit der Forderung, dass die Menschen den von ihnen bevorzugten COVID-19-Impfstoff wählen dürfen, ohne dass ihnen ein Nachteil entsteht, sagte Gergely Arató, der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Oppositionspartei am Sonntag.

Gergely Arató sagte auf einer Online-Pressekonferenz, die Petition sei notwendig geworden, nachdem die regierende Fidesz den Gesetzentwurf der DK zu diesem Thema im Parlament abgelehnt hatte.

Er sagte, dass „wir europäischen Ungarn“ von der Regierung verlangen, dass die Menschen entscheiden dürfen, welcher Impfung sie vertrauen.

Ungarn will in zwei Wochen mehr als 465 000 Menschen impfen
Ungarn will in zwei Wochen mehr als 465 000 Menschen impfen

Ungarn wird über genügend Impfstoff verfügen, um ab Mittwoch über einen Zeitraum von zwei Wochen mehr als 465 000 Menschen gegen das Coronavirus zu impfen, sagte István György, Leiter der Arbeitsgruppe, die die Einführung des Impfstoffs koordiniert, am Samstag gegenüber öffentlichen Medien. György sagte, dass 275 000 Dosen der Impfstoffe von Sinopharm und AstraZeneca in […]Continue reading

„Jene 133 tapferen Menschen, die sich mit einem chinesischen Impfstoff impfen lassen, der nicht überprüft und von der Europäischen Arzneimittelagentur nicht zugelassen wurde, können das gerne tun, wenn sie so viel Vertrauen in den Impfstoff haben“, fügte er hinzu.

In einer Antwort auf Aratós Bemerkungen sagte die regierende Partei, die „Parteien der Gyurcsány-Liste“ würden „Misstrauen gegenüber Impfstoffen schüren, mit dem Wissen, dass täglich Menschen sterben“. Fidesz nannte die Initiative von DK eine „Kampagne des Todes“.

Erste Sputnik V-Impfungen in Ungarn verabreicht
Erste Sputnik V-Impfungen in Ungarn verabreicht

Die ersten Dosen des russischen Sputnik-V-Coronavirus-Impfstoffs wurden am Donnerstag in Budapest verabreicht, berichtete koronavirus.gov.hu. Mit der ersten Lieferung von 2 800 Dosen des russischen Impfstoffs werden ältere Bürger, die sich in vier Budapester Krankenhäusern registriert haben und die Impfkriterien erfüllen, geimpft. Der Impfstoff kann für Personen über 18 Jahren verabreicht werden. Zwei Impfungen im Abstand […]Continue reading

(via MTI, Beitragsbild: MTI/Noémi Bruzák)