Wöchentliche Newsletter

Die Ungarn gaben während der Epidemie viel Geld für Lotterien aus

Ungarn Heute 2021.05.31.

Lotterien sind in Ungarn nach wie vor beliebt. Trotz der Pandemie hat die ungarische Szerencsejáték Zrt. 2020 ein weiteres Rekordjahr abgeschlossen: Der Umsatz stieg um 6 Prozent auf 575,4 Milliarden Forint, teilte das Unternehmen der MTI mit.

Der Gewinn des Unternehmens nach Steuern betrug mehr als 23,9 Mrd. Forint. Die Nettospielerträge, d.h. die Höhe der Spielerträge abzüglich der Gewinne der Spieler, stiegen auf 190 Milliarden Forint.

Das Wachstum wurde zum Teil durch die außergewöhnliche Anhäufung von Jackpots in Lotterien, einschließlich der Fünfer-Lotterie, zusätzlich zu Entwicklungs- und Verkaufsförderungsaktivitäten angetrieben.

Staatliches Lotterieunternehmen will in ausländische Märkte einsteigen
Staatliches Lotterieunternehmen will in ausländische Märkte einsteigen

Das staatliche Lotterieunternehmen „Szerencsejáték Zrt.“ verfügt über das Know-how und das Kapital, um eine Expansion ins Ausland abzuwägen, sagte CEO Gábor Czepek in der neuesten Ausgabe des Magazins „Figyelő“. Laut Czepek könnte Szerencsejáték erwägen, in den  „weniger riskanten“ Bereich der Online-Sportwetten auf ausländischen Märkten einzusteigen, die „eine ähnliche Kultur wie der ungarische Markt haben“. „Das […]Continue reading

Von den drei Geschäftsbereichen wuchsen Sportwetten und Lotterien weiter, wobei erstere 48 % und letztere 30 % des Gesamtumsatzes ausmachen, während der Anteil des Rubbelspiels, das die restlichen 22 % ausmacht, leicht zurückging.

(Titelbild: Hermann Traub – Pixabay)