Wöchentliche Newsletter

Donauradweg zwischen Budapest und dem Donauknie durchgängig befahrbar

Ungarn Heute 2021.06.07.

Nach der Fertigstellung des fehlenden 5,3 Kilometer langen Abschnitts zwischen Dunakeszi und Budapest ist der Donauradweg von der ungarischen Hauptstadt bis zum Donauknie nun durchgängig befahrbar.

Der jetzt übergebene Abschnitt hat eine große Bedeutung, nicht nur für den Pendlerverkehr der Region, sondern auch bezüglich des Tourismus, da er Teil der europäischen Radroute Eurovelo 6 ist, welche vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer führt. Der Donauradweg wird bald auch an der Slowakei angeschlossen, da der Bau der Fahrradbrücke über den Grenzfluss Eipel schon vorbereitet wird.

56 ungarische Radwege werden erneuert
56 ungarische Radwege werden erneuert

Die ungarische Regierung stellt zusätzliche Mittel in Höhe von 4 Milliarden Forint für die Erneuerung des ungarischen Radwegnetzes zur Verfügung. Mit dieser Unterstützung hat sich die Regierung zum Ziel gesetzt, das Radfahren unter Berücksichtigung der Aspekte der Nachhaltigkeit, des Klimaschutzes, des Tourismus sowie der Gesundheit zu fördern. Für den Ausbau des Radwegs zwischen Cegléd und […]Continue reading

Bei der Bauausführung des Radwegs wurde auch die Umwelt berücksichtigt: Entlang des Abschnitts in der Nähe der Donau wurden 150 Bäume und 800 Sträucher gepflanzt, sowie durch eine spezielle Isolierung das Sickern von Verschmutzungen in das Grundwasser verhindert werden konnte. Auf dem Donauufer wurde im Rahmen des Projekts auch eine Raststätte für die Radfahrer errichtet, wo eine Informationstafel mit den Sehenswürdigkeiten der Umgebung aufgestellt wurde.

Quelle: turizmus.com magyarepitok.hu   Bild: Bernát Benjámin/magyarepitok.hu