Wöchentliche Newsletter

Heute um 18:00 beginnt das erste Spiel der Ungarn in der Fußball-Europameisterschaft gegen Portugal. Von den bisherigen 13 Spielen der beiden Mannschaften gegeneinander konnten die Ungarn noch keine gewinnen. 97 Prozent der 65 Tausend Zuschauer werden die Ungarn in der ausverkauften Puskás-Arena ausmachen.

Fünf Jahre nach dem unvergessenen 3:3 gegen Portugal in Frankreich werden die Ungarn heute wieder gegen Ronaldo und Co. spielen, diesmal jedoch vor heimischen Zuschauern in der ausverkauften Budapester Puskás-Arena. Von den 13 Spielen, welche die beiden Länder bisher gegeneinander gespielt haben, kam Ungarn jedoch noch nie als Sieger hervor. Dennoch denkt Ádám Nagy, Mitglied der Nationalmannschaft, dass sie diesmal die Chance haben, da sie eine sehr gute Vorbereitung hinter sich haben und auch der Kader verstärkt worden ist. Seiner Meinung nach werden 1-2 Tore das Spiel letztendlich entscheiden. Für seinen Mitspieler Kevin Varga wird es sein erstes Turnier seines Lebens sein. Er kann sich kaum vorstellen, was für eine Stimmung auf ihn in der ausverkauften Puskás-Arena erwarten wird.

Wie sehen Ungarns Chancen in der schwersten Gruppe der Fußball-EM aus?
Wie sehen Ungarns Chancen in der schwersten Gruppe der Fußball-EM aus?

Es sind nur noch ein paar Tage bis zum Anpfiff der Europameisterschaft, die auch von der ungarischen Hauptstadt Budapest ausgerichtet wird. Die ungarische Nationalelf geriet in die „Todesgruppe F“ hinein, mit dem Weltmeister Frankreich, dem früheren Weltmeister Deutschland und dem Titelverteidiger Portugal. Der Präsident des Ungarischen Fußballverbands ist jedoch optimistisch. Sándor Csányi ist der Meinung, […]Continue reading

Laut der Ungarischen Nachrichtenagentur MTI wird die Startaufstellung der Mannschaften folgendermaßen ausschauen:

Ungarn: Gulácsi – Fiola, Orbán, A.  Szalai – Lovrencsics, Kleinheisler, Nagy, Schäfer, Holender – Sallai, Á. Szalai

Portugal: Rui Patrício – Semedo, Rúben Dias, Pepe, Guerreiro – Danilo, William, Bruno Fernandes – Bernardo Silva, Ronaldo, Diogo Jota

Wird Ungarns Wirtschaft von der Fußball-EM profitieren?
Wird Ungarns Wirtschaft von der Fußball-EM profitieren?

Ein starkes Staatsbild kann Investoren anziehen - sagt der Sportökonom Gábor Szabados.Continue reading

In der Puskás-Arena wird ein neuer Zuschauerrekord nach 35 Jahren erwartet: Es werden insgesamt 65 Tausend Menschen anwesend sein, von denen 97 Prozent die Ungarn ausmachen werden.

Quelle: origo.hu  nb1.hu  nso.hu  Bild: MTI/Illyés Tibor