news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Operativstab: Ausgangsbeschränkung in Kraft, Kommandanten bei Krankenhäusern

MTI - Ungarn Heute 2020.03.30.

Ausgangsbeschränkungen sind am Samstag in Kraft getreten, die Polizei informiert die Menschen auf „hilfreiche, einfühlsame und aufrichtige Weise“ über die neuen Regeln, sagte ein Beamter des Operativstabs. Ab Montag erhält jedes Krankenhaus einen „Kommandanten“. Ihre Aufgabe ist, laut Verordnung, die Überwachung der rechtmäßigen Verwendung der Heilbehelfe (Ausrüstungen, Einrichtungen, Medikamente und Sterilisierungsmittel) – fügte Róbert Kiss hinzu. 

Der Erwerb von medizinischer Versorgung werde fortgesetzt, 27 Tonnen persönliche Schutzausrüstung seien bereits eingegangen, und zwei Flugzeuge sollen weitere 3.270.000 Stück bringen, teilte der Bemater am Sonntag auf einer online-Pressekonferenz mit. Die Polizei habe einen Mann festgenommen, der Krankenwagenarbeiter angegriffen habe, sagte er und fügte hinzu, dass solche kriminellen Handlungen streng behandelt würden. Die nationale Einwanderungsbehörde habe Verfahren gegen 15 Personen eingeleitet, sagte er. Insgesamt wurden 44.375 Hausquarantänen mit 44.375 Kontrollen überprüft. Dabei wurden 163 Verstöße festgestellt, was zu 27 Bußgeldern führte.

Ausgangsbeschränkung zwischen dem 28. März und dem 11. April

Ab Montag erhalten Krankenhäuser einen Kommandanten, um „eine straffe Versorgung mit militärischer Präzision zu gewährleisten“. Die Krankenhauskommandanten dürfen sich laut Verordnung nicht in medizinische Fragen einmischen.

(Beitragsbild: MTI – Péter Komka)