news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Opposition: „Regierung verliert Kontrolle über den Umgang mit der Krise“

Ungarn Heute 2020.09.18.

Der Premierminister und seine Regierung haben die Kontrolle über den Umgang mit der Pandemie und die Wirtschaftskrise „verloren“, sagte die oppositionelle Demokratische Koalition. „Die Ablehnung der Krise wird weder die Epidemie noch die Krise stoppen“, so DK-Sprecher Balázs Barkóczi auf einer Online-Pressekonferenz. 

Die Regierung habe es versäumt, den Gesundheitssektor angemessen auf die Bekämpfung der Epidemie vorzubereiten, so der Politiker und argumentierte, dass „zehn Jahre Zerstörung nicht über einen Zeitraum von einigen Monaten behoben werden können“.

Orbán: „Beatmungsgeräte und Ärzte sind in ausreichender Anzahl vorhanden“

Barkóczi betonte zugleich, dass „selbst die konservativsten Schätzungen“ darauf hinwiesen, dass in der letzten Zeit rund 200.000 Menschen ihren Arbeitsplatz verloren haben. Der Politiker kommentierte Orbáns Besuch im Budapester Korányi Pulmonologischen Institu und sagte, dem Premierminister sei zu Recht gesagt worden, dass es im Gesundheitssektor nicht an Beatmungsgeräten mangele, sondern an den Ärzten, die für deren Betrieb qualifiziert seien.

(Via: mti.hu, Beitragsbild: MTI – Zoltán Fischer)