news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Orbán: Türkei soll ihre Tore für Migranten nach Syrien öffnen

MTI - Ungarn Heute 2019.10.25.

Es ist im Interesse Ungarns, dass die Türkei Migranten eher nach Syrien als nach Europa entlässt, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán am Freitag gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk. In der Türkei leben rund drei Millionen Migranten, und Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sich geschworen, sie „rauszulassen“, falls Europa einen Teil der finanziellen Belastung nicht übernimmt, sagte Orbán in dem Interview.

Migranten könnten nach Europa oder nach Syrien ausbrechen, in ihre Heimat, sagte Orbán. Letztere müssen stabilisiert werden, damit sie zurückkehren können, fügte er hinzu.

„Das ist schon jetzt passiert“ sagte er, weil die Türkei kürzlich eine sichere Zone in Nordsyrien eingerichtet habe.

Wenn die Türkei „die Tore nach Europa öffnet“, werden Hunderttausende von Migranten nach Griechenland, auf den Balkan und schließlich bis zur kroatischen oder ungarischen Grenze fluten, so der Premier.

„Es ist im Grundinteresse Ungarns, dass dies nicht geschieht“, sagte Orbán. „Ein Röszke hat gereicht“.

Staatssekretär Kovács: „Ahmed H. auf dem Weg nach Zypern. Markiert dies das Ende dieser unglücklichen Saga?“

Der Premier bezog sich auf einen Zusammenstoß zwischen Grenzschutzbeamten und Migranten, die 2015 auf der serbischen Seite des Grenzübergangs „Röszke“ kampierten.