news letter

Wöchentliche Newsletter

Orbán: „Ungarn ist eine eine Nation von Kirchenbauern“

MTI - Ungarn Heute 2020.11.01.

Ministerpräsident Viktor Orbán versprach eine weiterführende Unterstützung von der Regierung für die reformierte Kirche und sprach am Reformationstag im Rahmen eines Dankesgottesdienstes für den Bau einer Kirche in Csömör am Stadtrand von Budapest.

Orbán sagte, Ungarn seien bis heute eine Nation von Kirchenbauern. „In dieser Zeit können wir darauf wirklich stolz sein, wann Kirchen abgerissen werden“, fügte er hinzu.

Er betonte, dass die Kirche und die Regierung zusammenarbeiten, um Kirchen zu renovieren und neue zu bauen, und stellte fest, dass in seinen 15 Regierungsjahren die Renovierung von 3 000 Kirchen und der Bau von 130 Kirchen unterstützt wurden.

Orbán: Unsere Aufgabe ist es, Kinder als „Homo Christianus“ zu erziehen.

Er fügte hinzu, dass diese Zahl die Renovierung von 1 124 und den Bau von 47 reformierten Kirchen beinhaltete.

Orbán sagte, es sei die Aufgabe der Regierung, das architektonische Erbe zu bewahren und eifrige Gemeinden zu unterstützen.

Er zitierte eine Passage aus der Verfassung über die Anerkennung der Rolle des Christentums bei der Wahrung der Nation und sagte, die Ungarn glauben, dass das Christentum ganz Europa und sogar die ganze Welt erhalten kann.

Staatlicher Zuschuss für Kirchenbau

Zoltán Balog, ehemaliger Minister für Humanressourcen, reformierter Pastor und Bischofskandidat, sprach ebenfalls im Gottesdienst.

Er sagte, das „Abzeichen unserer christlichen Freiheit“ sei die Gewissheit, dass der Mensch seine Existenz und sein Überleben nicht einem Zufall, einer Berechnung oder einem Naturgesetz verdankt, sondern dem Willen Gottes.

(via MTI, Beitragsbild: MTI/Zoltán Máthé)