news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Ungarns BIP-Wachstum übertrifft Erwartungen

Ungarn Heute 2020.02.14.

Das ungarische BIP stieg im vierten Quartal 2019 jährlich um 4,5 Prozent, teilte das Statistische Zentralamt (KSH) in einer ersten Datenlesung am Freitag mit.

Das BIP-Wachstum war im ersten Quartal außergewöhnlich stark und erreichte 5,3 Prozent, bevor es sich im zweiten Quartal auf 4,9 Prozent verlangsamte. Das BIP-Wachstum für das Gesamtjahr erreichte 2019 4,9 Prozent. Im Jahr 2018 betrug das Wachstum für das Gesamtjahr 5,1 Prozent nach 4,3 Prozent im Jahr 2017.

Bereinigt um Saison- und Kalenderjahreseffekte betrug das BIP-Wachstum im vierten Quartal 4,6 Prozent. Laut KSH haben marktorientierte Dienstleistungen sowie der Industrie- und Bausektor im vierten Quartal am meisten zum Wachstum beigetragen.

Die saison- und kalenderjahresbereinigte jährliche Wachstumsrate betrug 2019 4,9 Prozent nach 5,1 Prozent im Jahr 2018 und 4,5 Prozent im Jahr 2017.

Kommt wirtschaftlicher Schutzplan im März?!

Finanzministerium: Die Wachstumsrate 2019 übertrifft die Erwartungen der Regierung

Finanzminister Mihály Varga kommentierte die Daten und sagte, die Wachstumsrate von 2019 habe die Erwartungen der Regierung und des Finanzministeriums übertroffen.

Die ungarische Wirtschaft befindet sich im Spitzenfeld in Europa und „kam letztes Jahr erneut unter die ersten drei“, sagte Varga auf einer Pressekonferenz. Er sagte, Ungarns Wirtschaftswachstum habe erneut den Durchschnitt der Europäischen Union überschritten.

Ungarn an der Spitze Europas: BIP steigt um 5,3 Prozent

Mit Blick auf das kommende Jahr sagte der Minister, die größten Herausforderungen würden in Form von externen Unsicherheiten wie sich verschlechternden Trends im deutschen Automobilsektor, den Auswirkungen des Coronavirus auf Tourismus, Rohstoffe und Lieferketten sowie Konflikten zwischen den USA und China bestehen sowie der globalen Verschuldung.

Angesichts dieser Risiken hat das Ministerium seine Prognose für das BIP-Wachstum in diesem Jahr von zuvor 4 Prozent auf 3,5 Prozent gesenkt, sagte Varga.

Analysten: „positive Überraschung“

Von der nachrichtenagentur MTI befragte Analysten sagten, die BIP-Zahl für das vierte Quartal sei eine positive Überraschung gewesen. Sie erwarteten, dass sich die moderate Abschwächung in diesem Jahr fortsetzen werde.

Ungarns Wirtschaftliche Leistung, Via: MTI

Péter Virovácz von der ING Bank stellte fest, dass sowohl die Industrieproduktion als auch die Produktion im Bausektor nach monatlichen Daten einen deutlichen Rückgang verzeichneten. Die Analysten der ING Bank prognostizieren für 2020 ein durchschnittliches BIP-Wachstum von 3,8 Prozent.

(Via: mti.hu, Beitragbsbild: MTI – Árpád Kurucz)