Wöchentliche Newsletter

Nationalbank reagiert auf steigende Inflation

Ungarn Heute 2021.05.26.

Der Währungsrat sei auf proaktiver Weise bereit, die monetären Rahmenbedingungen zur Gewährleistung der Preisstabilität und zur Reduzierung der Inflationsrisiken im erforderlichen Maße zu verschärfen – kündigte der Währungsrat der Ungarischen Nationalbank (MNB) in der Begründung der Zinsentscheidung am Dienstag an.

Der Währungsrat hat den Basiszinssatz von 0,60 Prozent nicht verändert. In der letzten Zeit haben sich die Risiken, welche sich auf die Inflationsprognosen beziehen, weiter verstärkt. Der Rat fügte hinzu, dass die Inflationsprognose von Juni eine erhebliche Bedeutung bei der Bewertung der wirtschaftlichen Erholung haben wird.

Nationalbank: "IWF ist mit Ungarns Reaktion auf die Krise zufrieden"
Nationalbank:

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat Ungarns schnelle und starke Reaktion auf die Coronavirus-Krise anerkannt, teilte die Ungarische Nationalbank (MNB) am Montag mit. IWF-Mitarbeiter hielten Ende April Konsultationen mit Vertretern der Zentralbank, des Finanzministeriums, des Ministeriums für Innovation und Technologie, der Geschäftsbanken und der Branchenverbände ab, teilte die MNB in einer Erklärung mit. Ungarns rasche Impfaktion […]Continue reading

Laut dem Währungsrat wird die Verstärkung der Inflationsrisiken gleichzeitig von inneren und äußeren Faktoren verursacht. Die andauernde Erhöhung der Rohstoffpreise und der Kosten der internationalen Frachtbeförderung führen zu einer höheren äußeren Inflationsumgebung. Die Probleme der Nachfrage und des Angebots, die engen Arbeitsmarktkapazitäten gefolgt von Lohnsteigerungen, welche infolge des raschen Neustarts der heimischen Wirtschaft auftraten, tragen ebenfalls zum Anstieg der Inflation bei.

Finanzminister: Steuersenkung und -vereinfachung geht 2022 weiter
Finanzminister: Steuersenkung und -vereinfachung geht 2022 weiter

Den Neustart der ungarischen Wirtschaft unterstützt die Regierung mit der Steuerpolitik. Der neue Gesetzesentwurf, welcher bald dem Parlament vorgelegt wird, wird diesem Zweck dienen – kündigte Finanzminister Mihály Varga auf seiner Social-Media-Seite am Dienstag an. Der Minister hob im Video hervor: Der Sozialbeitrag wird auf 15 Prozent gesenkt und der Beitrag zur Berufsausbildung wird – […]Continue reading

Im April 2021 hat die Inflation auf Jahresbasis 5,1 betragen, und ist im Vergleich zum vorigen Monat um 1,4 Prozent gestiegen.

Bild: Photo Mix – Pixabay